Teile Dein Man'oushe mit Deinen Freunden!

Was ist Man’oushe?

Man’oushe, auch Manouche, Man’ousheh und Manoushe genannt, ist ein sehr beliebtes Essen aus der Levante.

Ein Man’oushe (Plural: Manakish, auch Manaeesh oder Manakeesh) ist ein Fladenbrot und besteht aus einem dünnen Weizenteig und verschiedenen Belägen, welche nach Belieben verwendet werden.

Manakish ist der Plural des arabischen Wortes manqūshah, welches vom arabischen Wort naqasha – ‘herausarbeiten, aushöhlen’ abstammt und bedeutet das Hinzufügen von kleinen Dellen durch Eindrücken des ausgerollten Teiges mit den Fingern. In diesen Dellen sammelt sich beim Belegen oder Bestreichen des Man’oushe der Belag.

Man’oushe ist also quasi eine Art Pizza – und wird im arabischen Raum sowohl zum Frühstück als auch am Rest des Tages gegessen.

Man’oushe mit frischen Zutaten

Dabei legen die Bewohner der Levante großen Wert darauf, das Man’ouché mit frischen Zutaten zu belegen, so etwa mit Oliven, Tomaten oder Zucchini.

Verschiedene Arten der Manakish

Es gibt verschiedene Arten, Man’oushe zuzubereiten. Der Grundteig ist dabei immer gleich, allerdings variiert der Belag des Man’oushe.

So gibt es zum Beispiel die folgenden drei Variationen, welche aber auch gerne miteinander kombiniert werden.

Man’oushe Zaatar

Man’oushe Zaatar, manchmal auch Man’oushe Za’atar genannt, ist eine Form des Man’oushe mit einem Belag bzw. Aufstrich der Gewürzmischung Zaatar.

Diese Gewürzmischung besteht meist aus Thymian, Sumach, geröstete Sesamsamen und Salz.

Die Zaatar-Gewürzmischung wird mit Olivenöl vermischt und vor dem Backen auf das Man’oushe gestrichen.

Man’oushe Jibne

Man’oushe Jibne ist eine Variante mit verschiedenen Käsesorten, meist mit Hüttenkäse, Mozzarella und Feta. Dabei wird der Käse auf das Man’oushe gegeben und mitgebacken.

Man’oushe Labneh

Die Labneh-Variante des Man’oushe ist mit Labneh – also Frischkäse – bestrichen. Dazu werden meist noch frische Kräuter auf den Käse gestreut.